Memories

Samstag, 21. März 2009

Zensiert

Eigentlich wollte ich heute ein anderes Stöckchen machen, aber der gestrige Beitrag und die Kommentare dazu lassen mich etwas abschweifen. Die Schulzeit kam zurück, einiges war mir ganz entfallen. Und vielleicht ist es auch für andere interessant, schon weil es manche Fächer nicht mehr in der Form gibt. Ich werde also meine schulischen Leistungen analysieren. neu7 Angefangen mit den Hauptfächern, bis zu den Wahlfächern.

Deutsch: Kein Problem für mich, nur gewisse Themen waren einfach zu trocken. Denn dazu gehörten auch z.B. moderne Theaterstücke und Bücher. Absolut nicht mein Fall, aber Rechtschreibung und Aufsätze ohne diese trockenen Inhalte habe ich ganz gut gemeistert.

Mathematik: Mein absolutes Lieblingsfach! Rechenwettbewerbe gewonnen, meist sogar Klassenbeste. Lediglich Geometrie war nicht so ganz mein Fall. Was aber eher an meinem Unverständnis für Präzison lag.

Englisch: Das Thema hatte ich ja schon gestern, das war mein Hassfach. Egal wie intensiv ich mich damit beshäftigte, ich fand es langweilig und überflüssig. Wäre damals vielleicht schon die Zeit des Internets gewesen, hätte ich das ganz sicher anders gesehen.

Biologie: Sehr interessant für mich, und ist mir leichtgefallen. Obwohl ich mir damals nicht vorstellen konnte in diesem Bereich zu arbeiten.

Chemie: Einfach toll. In diesem Bereich hätte ich gern gearbeitet, war aber nicht möglich. Noch heute weiß ich da sehr viel, so etwas ist bei mir schnell hängen geblieben, ich brauchte da kaum lernen. Immer eine gute Note.

Physik: Fand ich etwas zu trocken, Schwierigkeiten hatte ich aber nicht. Auch da weiß ich heute noch viele Formeln.

Erdkunde: Solange es dort noch wirklich um die Länder und Landschaften ging, war es ein tolles Fach. Als es dann aber in den wirtschaftlichen Bereich wechselte, wechselte auch meine Note. So etwas von langweilig.

Geschichte: Auch hier kam es auf Inhalte an. Bis zur Industriellen Revolution eines meiner Lieblingsfächer. Danach ging es nur noch um Namen und Daten. Demzufolge sackten auch meine Noten ab. Und die Lehrerin mochte mich nicht, so wirkt sich noch einmal zusätzlich aus. Ich hatte nachher sogar mal eine 5 im Zeugnis... oje...

Sozialkunde: Wohl eines dieser Fächer, die in viele andere inzwischen aufgeteilt wurden. Und genauso war dieses Fach. Sehr abwechslungsreich, deswegen hatte ich da meist eine anständige Note. Nur wenn es um Gemeinschaftsprojekte ging, dann habe ich mich gedrückt. Also immer eher Durchschnitt.

Kunst: Mein Ideenreichtum hat mich da meist rausgerissen. Denn künstlerisch bin ich ganz sicher nicht begabt. So kann ich an das Thema Perspektive erinnern. Es sollte lediglich ein Gebäude dreidimensional gezeichnet werden. Da ich halt nicht die Geduld und Präzision hatte, zeichnete ich ein (zugegeben etwas krummes) Hochhaus, wo sich ein wahres Horrorszenario befand. Riesenspinnen und Superman im Einsatz. Auf diese Weise hatte ich zeitweise sogar eine 1 im Zeugnis.

Handwerken: Ich habe es gehabt, das weiß ich noch. Wahrscheinlich habe ich da auch eher etwas kaputt gemacht, als irgendetwas praktisches herzustellen. heut5

Handarbeit: Aaaaaaaaaaaaaaaaargh. Habe ich da je etwas beendet? shock Und habe ich schon erzählt, dass ich der Nähmaschinenkiller war? Zumindest habe ich stricken gelernt, für ein paar Schals hat es gereicht. Aber da ich immer einen guten Willen gezeigt hatte, bekam ich auch nie eine ganz schlechte Note.

Sport: Mein zweites Trauma. cool2 Zu den Bundesjugendspielen hatte ich meist den Fuß verstaucht, aber sonst zumindest immer teilgenommen. Deswegen war die Note auch gar nicht so schlecht. Aber ich gebe es zu, ich hatte bei meiner Lehrerin ein kleines Steinchen im Brett, wahrscheinlich war es Mitleid. osterhasi

Französisch: Da hatte ich nicht ganz solche Schwierigkeiten, ich habe es auch als Wahlfach genommen. Die Sprache hat mir an sich sehr gefallen, so etwas macht viel aus. Jedenfalls hat es für guten Durchschnitt gereicht.

Kochen/Hauswirtschaft: Fand ich nur albern, da ich von Haus aus schon früh in der Küche stand. Interessant war es allerdings zu sehen, wie nichtsahnend manche am Herd standen. Damit meine ich nicht unbedingt die Jungs, die da auch teilnehmen mussten. Und das Essen danach hat immer Spaß gemacht.

Schreibmaschine: Auch so ein Knackpunkt damals. Wer noch an einer alten Schreibmaschine (so richtig mit tiefen Tasten) geschrieben hat, der weiß, dass das gar nicht so einfach ist. Und damals wollte ich auf gar keinen Fall Tippse werden. Also wurde nicht geübt => Note 5. Hätte man damals schon von den PCs von heute gewusst, hätte es sicher anders ausgesehen.

Stenographie: Fand ich nur witzig, ansonsten galt das Gleiche wie für Schreibmaschine. Für mich unbrauchbar, aber die Note war nicht ganz so schlecht. zwinker

Religion: Gab es kaum, und da ich keiner Konfession angehöre, habe ich das Fach auch nicht gewählt. Übrigens das einzige Fach, welches je zur Auswahl stand.

Ich hoffe jetzt, ich habe da nichts vergessen. War ja ganz schön viel. Haben wir doch ganz schön was gelernt.

Damit wünsche ich allen ein schönes sonniges Wochenende! zwinker

Mittwoch, 23. Juli 2008

Summertime

Ausgelöst durch Sanys Videoclip, und durch einen herrlichen Sonnenuntergang (leider habe ich immer noch keine Batterien für meine Cam wut) habe ich für mich meine Sommerfilme zusammen gestellt. Filme, die ich mir an einem schönen Sommerabend gerne anschaue, und dazu ein leckeres Eis oder eine kalte Berliner Weiße. Filme, die ich fast ausschließlich nur mal im Sommer ansehe. Sei es, dass ich sie das erste Mal an einem Sommertag gesehen habe, oder dass sie ein richtig schönes Sommerfeeling rüberbringen. Sicher sind Sommerabende nicht unbedingt als Fernssehabende gedacht, aber manchmal ist man von der Hitze einfach zu fertig, dann mache ich das ganz gern. Außerdem schaue ich im Sommer auch mal ganz gern eine Komödie oder Horrorfilm. mrgreen

Meine Top-Ten in umgekehrter Reihenfolge:

Platz 10:
Mad Max - Den habe ich das erste Mal im Autokino als Hochsommer war gesehen. Sogar mehrmals. Für mich Kult im Sommer. zwinker

Platz 9:
Nur für dich - Schöne Sommerkomödie mit einer hinreißenden Marisa Tomei. Ich will nach Italien! mrgreen

Platz 8:
Eine wie keine - Noch eine Komödie im Highschoolmilieu. Dazu dieser schöne Sommersong, den Sany ausgebuddelt hat. zwinker

Platz 7:
Freitag, der 13. - Jedes Mal, wenn ich im Sommer an einem See bin, der von Bäumen umgeben ist, dann erwarte ich fast Jason, der aus dem stillen Wasser aufsteigt. horror

Platz 6:
Der Flug des Phoenix - Na klar ist dann auch ein Film aus der Wüste dabei. Kann man die Hitze schön nachfühlen, man leidet mit. Und dieser Klassiker mit Stabesetzung ist immer wieder sehenswert.

Platz 5:
Die Tiefe - Viel Wasser und Spannung. Dazu ein noch knackiger Nick Nolte im Badehöschen. kueken

Platz 4:
Spiel mir das Lied von dem Tod. *mitschwitz* cool2 Western sind im Sommer am schönsten.

Platz 3:
Tod auf dem Nil - kein Sommer bei mir ohne Peter Ustinov, der sich die Denkschweißperlchen von der Stirn wischt. Inzwischen kenne ich da fast alle Dialoge auswendig. cool2

Platz 2:
Dirty Dancing - "Ich habe die Melonen getragen" und "Mein Baby gehört zu mir" sind die Zitate des Sommers, und ich kenne kaum eine Frau in meinem Alter, die den Film nicht liebt. zwinker

Platz 1:
Der weiße Hai - Wer will denn da noch ins Wasser? mrgreen Kein Sommer ohne meinen weißen Freund! Ein Sommerklassiker, der trotz seiner inzwischen überholter Technik, unerreicht bleibt.

Verlinkt habe ich jetzt keinen Film, da zwei davon auf dem Index stehen. Aber die meisten dürften bekannt sein. Oder man schaut einfach bei Google nach. zwinker

Und heute Abend gibt es einen von diesen Filmen. zwinker

Donnerstag, 24. April 2008

Werbung damals und heute

Durch eine Frage meiner Tochter bin ich dazu gekommen, mal in alten Werbespots zu wühlen, und dabei ist mir aufgefallen, wie sehr sich das doch geändert hat. Nicht nur die Machart, sondern auch das Verhalten dazu und deren Auswirkungungen. Speziell meine ich Werbespots aus den Siebzigern.

Auslöser war meine Bemerkung, dass ich mich mal wieder aufrege wie ein HB-Männchen. Selbstverständlich war das meiner Tochter unbekannt, dabei war das mal durchaus eine Redensart. Und so habe ich halt gesehen, wie sehr die Werbung damals beeinflussend war. Ist sie heute auch noch, aber nicht so extrem. Auch schaue ich mir kaum noch Werbespots an, damals gehörte das Wissen darum schon zum Alltag. Jeder kannte Clementine, Frau Sommer und Co. Jeder wusste, dass Strahlerküsse besser schmecken, und bei einer Tasse Kaffee ging einem diese Melodie (speziell jetzt auch für einen Roger-Fan neu4 ) durch den Kopf. Ich musste jedenfalls oft schmunzeln, als ich hier etwas zugeschaut habe. Und dann kann man vielleicht auch verstehen, warum Raucher von damals das Rauchverbot nicht ganz so in ihren Kopf bekommen. cool2 Ich bin jedenfalls noch damit aufgewachsen. Es ist sicher diese Überberieselung von Werbung, dass sie nicht mehr solche einen Einfluss auf unser Leben nimmt, und dass man sie nicht mehr sehen mag. Komischweise sind es bei mir lediglich mal Autowerbespots die meine Aufmerksamkeit erregen. Mein absoluter Lieblingsspot war übrigens mal dieser hier. zwinker Irgendwie steht er auch für das Lebensgefühl zu dieser Zeit.

Und vielen Dank an alle, die sich an dem Schnulzenvoting beteiligt haben. Auch hier hat die "gute alte Zeit" überzeugt. Ganz vorne liegen Die Dornenvögel, welche für mich auch die Lieblingsschnulze ist. Und dahinter Vom Winde verweht. kann ich auch immer wieder schauen. Erstaunlich das schlechte Abschneiden von Titanic, aber an dem Film konnte ich ebenfalls nichts finden. Langweilig und überschätzt. Aber das ist meine Meinung.

Ich wünsche dann allen schon einmal ein schönes Wochenende, denn die nächsten Tage sind bei mir auch mal wieder verplant. Nicht nur mit Aktivitäten, sondern auch bei Snooker bin ich am Ball. cool2 Jedenfalls solange das Wetter es zulässt. Nie war es so wertvoll wie heute. zwinker Um auch mit einem Werbeslogan von damals abzuschlieißen. zwinker

Donnerstag, 20. März 2008

Rückfälle

Dass der Winter wieder zurück ist, dass hat man ja jetzt schon öfters gelesen. Zum Beweis auch ein Foto:

Winter

Vorgestern aufgenommen. Inzwischen hat sich der Schnee wieder verflüchtigt, aber saukalt ist es trotzdem noch. Dabei bin ich mir ziemlich sicher, dass letztes Jahr um diese Zeit ganz andere Temperaturen herrschten. coolhase Und deswegen wächst mein Pflänzchen wohl auch nicht.

Einen ganz anderen Rückfall hatte ich, als meine Tochter durch ihren Umzug ausgemistet hat. So tauchte meine alte Spielkonsole wieder auf, bestimmt 10 Jahre nicht mehr benutzt. Funktioniert aber noch einwandfrei, und was macht das wieder Spaß. Ich hatte mir damals die Konsole von Sega angeschafft, das müsste auch fast 20 Jahre her sein. Zu dem Zeitpunkt waren sowohl Konsole als auch Spiele den anderen Anbietern weit voraus. Leider war die Strategie die falsche, und deswegen haben nachher Nintendo und die Playstation das Rennen gemacht. Aber halb so wild, ich habe noch reichlich Spiele, und es gibt auch noch alles nachzukaufen. Falls es mich jetzt länger packt. Phantasy Star, Soleil, und Popoulos waren für mich die Lieblingsspiele. Angeschafft hatte ich mir dieses Vergnügen, damit ich die Zeit während der Mittagsschläfchen meiner Tochter totschlagen (!) konnte. Irgendwann waren es auch mal die Nächte. ostersmilie2 Jetzt ist es doch eher nur mal ein Stündchen zwischendurch. Meine Spiele sind eher Strategie-und Rollenspiele gewesen, also nicht unbedingt so brutale Sachen. coolhase

Vielleicht hat ja jemand anderes auch mit so etwas Erfahrungen. ostersmilie

Damit allen noch einen schönen Start in das Osterwochenende kueken

Mittwoch, 10. Oktober 2007

Jede Frau hat einen...

Aus aktuellem Anlass geht es bei mir wieder um Filme. Bisher hatte jede mir bekannte Frau, meist aus der Teenagerzeit, einen Film, den sie sich immer wieder anschaute. Bei meiner Ma ist es "... denn sie wissen nicht, was sie tun", mit einem wundervollen James Dean. Meine Tochter schaut sich immer wieder "Eiskalte Engel" an. Halt einen Film, wo man als Teenager ins Träumen kam. zwinker

Und ich bin seit gestern im Besitz "meines" Films. mrgreen

Film

Das ist er. Ist sie nicht wunderbar? Eine typische Teenagerschmonzette, aber ich liebe diesen Film. Zum einen, weil ich natürlich Eric Stoltz so toll fand. Dann geht es hier um Außenseiter, die selbstbewusst dazu stehen. Dann wollte ich auch wie Mary Stuart Masterson sein, die war einfach cool. cool2 Angesehen habe ich mir den Film noch nicht, dazu muss es ein besonderer Abend sein. Nicht zu müde, keine Störfaktoren, und vielleicht etwas schönes dazu um Knabbern. zwinker

Natürlich habe ich mir auch Dirty Dancing und Hard To Hold etliche Male angesehen, aber so richtig ins Schwärmen kam ich nur bei diesem Film. Dazu habe ich mir auch mal meine Lieblingsszene schnell mal rausgesucht.



*soifz* mrgreen

Eigentlich wollte ich dazu eine kleine Umfrage starten, aber es gibt einfach zuviele. Auch wäre es etwas schwierig, da ich mich nur in einem bestimmten Zeitraum auskenne. Irgendwie bin ich da nicht mehr so up to date. zwinker Deswegen so allgemein die Frage an meine Leserinnen (vielleicht auch ein paar Herren? zwinker): Welcher ist euer Lieblingsteenagerfilm, wobei ihr damals träumen konntet? Bei Patrick Swayze mit seinen gekonnten Hüftschwung? Oder doch Tom Criuse als Pilot??? heut5

Bin ich ja gespannt. zwinker Damit dann allen einen schönen Tag. zwinker

Samstag, 11. August 2007

Rückblickend

Immer, wenn so ein Jahr herum ist, dann versuche ich ein passendes Wort dafür zu finden. Nicht immer ist es ein positives, aber dieses Jahr auf jeden Fall. So möchte ich sagen, dass es ein Gewinnerjahr war. Gewonnen an Erfahrung, den Kampf gegen die Behörden, Einsichten und tatsächlich zum Schluss noch ein realer Gewinn. (Und sogar einer, worüber ich mich sehr gefreut habe, bisher beschränkte sich das auf eine Packung Frol*c mrgreen) Und noch so einiges mehr, wie die Einblicke in Deutschlands Städte. Vor allem aber auch der Gewinn an Personen in meinem Umfeld, die ich nicht mehr missen möchte. zwinker Von mir aus kann es so weiter gehen. zwinker Bis auf den Gewinn der Kilos, da arbeite ich aber immer noch an den Verlust. cool2

Ich bedanke mich für die lieben Grüße, die ich schon erhalten habe, auch das kann so weiter gehen. zwinker

Damit dann allen noch ein schönes Wochenende, gefeiert wird aber heute nicht... nein, frau wird langsam auch ruhiger. zwinker

Sonntag, 17. Juni 2007

Wie war das noch einmal???

Nach dem McNass schon zu dem Beitrag von gestern damit angefangen hat, habe ich jetzt auch mal in meiner Erinnerung gewühlt. Wie ich damals so auf eigenen Füßen in meiner ersten eigenen Wohung zurecht gekommen bin. Auch ich hatte damals einige Erkenntnisse. neu4 Zum Beispiel fand ich das gar nicht mehr witzig, als die Nachbarn wegen der lauten Musik geklingelt hatten. Nix mehr mit verdrehten Augen hinter der Tür stehen und kichern, sondern die Musik wurde schnell leiser gestellt. Auch hatte ich wirklich nur eine Fete in der Wohnung. Irgendwie fand ich das überhaupt nicht cool, wenn mit meinen Sachen so umgegangen wurde. Und erst das Klo danach. denk2 Ich hatte meine Ma zwar vorher im Haushalt immer unterstützt, aber aus diesem Bereich hatte ich mich ferngehalten. Und da stand ich am nächsten Morgen vor dieser Katastrophe denk3 Ab da wurde nicht mehr bei mir gefeiert. Und irgendwie fand ich auch die Leute bald nicht mehr so gut, die meine Eltern nicht leiden konnten. Die waren nicht cool, sondern Flegel. Gingen an meine Sachen und fragten nicht einmal. neu5

Tja.. und dann noch der Abwasch. Da passierte auch etwas merkwürdiges. NIE hat er in der elterlichen Wohnung so komisch gerochen, und auch so ein Zeugs wuchs nicht dazwischen. denk Das hat einige Zeit gedauert, bis ich das in den Griff bekam. cool2 Auch war mein Kühlschrank wohl ein anderes Modell. Kannte ich vorher immer etwas Abwechslung, und vor allem etwas Essbares, beschränkte es sich in meinem eigenen meist auf einen Becher Buttermilch, etwas Margarine und eventuell etwas kleines Gelbes (könnte Käse gewesen sein mrgreen)

Aber ich habe es ja auch gelernt, und das wird meine Tochter ganz sicher auch. Eigentlich habe ich nie jemanden kennen gelernt, der das gleich perfekt beherrschte. zwinker Ich wünsche dann allen noch einen schönen Sonntag. zwinker

Mittwoch, 11. April 2007

Soundtrack des Lebens Teil 2

Ich werde das wohl in drei Teilen schreiben, es gibt bei mir zu viele Musikstücke, an denen Erinnerungen hängen. Wo ich an ganz bestimmte Situationen denke, und meist sind sie angenehm. Diesmal meine "wilde" Zeit, obwohl es recht gediegen anfängt. zwinker

Jean Sibelius - Finlandia - Es gibt solche Musiklehrer und solche. Ich hatte das Glück, dass ich eine Musiklehrerin bekam, die Klassik nicht nur liebte, sondern es ihren Schülern genauso nahe brachte. Es war übrigens auch eine Finnin, den Namen weiß ich nicht mehr so genau. Neben Grieg, was es vor allem die Finlandia, die ich auch heute noch gerne höre. So gut es jedenfalls geht. Und jedesmal sehe ich mich dann im Musikklassenzimmer, wie ich fasziniert lausche. Übrigens hört man die Finlandia auch in Stirb langsam II. zwinker

Give A Little Love - Bay City Rollers - Die dürfen einfach nicht fehlen. Was habe ich für diese Jungs geschwärmt, ich hatte sogar meine Jeans abgeschnitten, und mit Karos erweitert. Und die Hosenträger natürlich. mrgreen

Please Mr. Postman - The Carpenters - Meine erste Klassenfahrt, meine erste Liebe mrgreen Keine Ahnung warum dieser Oldie immer wieder gespielt wurde, aber den Abend lief er andauernd. Und mein Schwarm legte die Platten auf. Immer, wenn ich diesen Song höre, dann sehe ich ich am Plattenspieler tanzen. Und das konnte er ganz toll. Leider fanden das auch alle anderen Mädels aus meiner Klasse. neu5

Dancing Queen - Abba - Auch hier eine Klassenfahrt, aber die Abschlussfahrt. Auch hier wurde eher ein Klassiker gespielt, als irgendetwas aktuelles. Und meine erste Bekanntschaft mit Pernod. Teufelszeug. heut8

Oxygène Part IV - Jean Michel Jarre - Das war jetzt etwas später. Hochsommer, am Strand, ein Kasten Bier im Wasser und diese Musik bei Sonnenuntergang. Das vergisst man nie. zwinker

Child in Time - Deep Purple - Eine erste LP mit etwas härteren Klängen, und speziell mit diesem Song habe ich meine Eltern fast in den Wahnsinn getrieben. Aber nur fast, ich bekam schnell Kopfhörer geschenkt. neu4

Das nächste Mal wird die Musik etwas gediegener, mal wird ja auch älter. mrgreen Und angeblich vernünftiger. neu5

Ich werde jetzt erst ein paar Stücke davon heraus suchen, und in alten Zeiten schwelgen. zwinker

Dienstag, 20. Februar 2007

Wer erinnert sich?

Es ist zwar schon sehr lange her, und einige werden sie gar nicht kennen. Ich meine die Adventsvierteiler, die es mal vor langer Zeit gab. Eigentlich schade dass es sie nicht mehr gibt, und statt dessen teilweise recht einfaches gezeigt wird. Jahrelang wurde sie noch wiederholt, dann waren sie verschwunden. Und jetzt tauchen sie so nach und nach auf DVD auf. Ganz neu ist nun Zwei Jahre Ferien erschienen, mein absoluter Lieblingsvierteiler. Und den werde ich mir wahrscheinlich auch noch besorgen. Ich muss nur erst mal schauen, ob der auch untertitelt ist. Ansonsten möchte ich gern noch einmal in meine Kindheit eintauchen, und ich habe damals auch unheimlich für dein einen Schauspieler geschwärmt. mrgreen

Ansonsten hoffe ich, dass alle den Rosenmontag gut überstanden haben, bei einigen schaut es ja nicht so gut aus. mrgreen

Freitag, 8. September 2006

Etwas zum Vernaschen

Vor einiger Zeit hatte ich ja schon einmal einen kleinen Rückblick in die 70er Jahre. Was ich da nicht berücksichtigt hatte, waren Sachen, die man gegessen oder getrunken hatte. Und gestern habe ich das hier entdeckt:


Bonbons, die ich als Kind genascht habe. mrgreen Da gab es auch noch mehr Sorten, aber die waren nicht so mein Fall. Die "Stachelbeeren" oder die "Goldkrüstchen". Das sind jetzt ""Pfefferminzkissen" und "Goldnüsse". Jedenfalls habe ich diese Bonbons schon ewig nicht mehr gesehen, vielleicht erkennt sie auch noch wer anderes wieder. zwinker

Eingefallen sind mir da noch die Sunkistgetränke in ihrer typischen Form oder die Campino-Bonbons, die es wohl auch nicht mehr gibt. Jedenfalls hat es mir wieder geschmeckt, selbst wenn ich früher nicht so wild darauf war. mrgreen

In diesem Sinne wünsche ich allen einen schönen Start in das Wochenende. zwinker
wulle

Trick Aktuell

    follow me on Twitter

    Archiv

    Dezember 2017
    Mo
    Di
    Mi
    Do
    Fr
    Sa
    So
     
     
     
     
     1 
     2 
     3 
     4 
     5 
     6 
     7 
     8 
     9 
    10
    11
    12
    13
    14
    15
    16
    17
    18
    19
    20
    21
    22
    23
    24
    25
    26
    27
    28
    29
    30
    31
     
     
     

    Wichtige Links

    Datenschutz
    Grafikgästebuch
    Mein alter Blog
    AndiBerlin
    Belladonna
    buzi
    Cabronsito
    CeKaDos Tagesblog
    Diane
    Falks Fotoblog
    Frau Waldspecht
    Gefangen in Köln
    Gittchen
    Gwen
    Irmgards Fotoblog
    Irmgards Märchen und Gedichte
    Kalle
    Katha
    Kerkis Farbklekse
    Laura
    LEPICture - Fotoblog
    Lighthouse Melody
    Luposine
    Luposines Fotoblog
    Maria Magdalena
    Mopsfiedel
    Mr. D.
    Mr. D´s Fotoblog
    Mr. Gucky
    Oceanphoenix
    Pia-Marie
    Pooh-Andrea
    Psycho-Blog
    Sammy
    Sany
    Scarletts Aktionstruhe
    Schocan
    Seepferdchen
    Schottland-Blog
    Sunnys Designblog
    Sunsy
    Tara
    Teufelchen
    Thomas Jay
    Utopia-Karin
    Virginia
    WarumNicht - Jürgen
    Wörmchen
    Wortmann

    Letzte Kommentare

    Da musste ich auch schmunzeln,...
    Da musste ich auch schmunzeln, aber es ist ja wirklich...
    Mira (Gast) - 3. Aug, 08:19
    Irokesenschnitt :-D
    Irokesenschnitt :-D
    Frieda (Gast) - 9. Jul, 16:13
    Evi Evi, wo Du wohl jetzt...
    Evi Evi, wo Du wohl jetzt bist. Mr. Gucky ist tot!...
    Diane (Gast) - 20. Aug, 00:53
    Anni Ärgern
    Ja also das wär´s dann so halbwegs, weil...
    Josef Mühlbacher (Gast) - 25. Jul, 22:35
    20.05.2011
    Evi, liebe Evi, sehr schade, dass man nichts mehr von...
    Diane (Gast) - 20. Mai, 21:12

    Suche

     

    Mein Lesestoff

    Status

    Online seit 4157 Tagen
    Zuletzt aktualisiert: 3. Aug, 08:19

    RSS

    Knallgrau New Media Solutions - Web Agentur für neue Medien


    xml version of this page
    xml version of this page (summary)
    xml version of this topic

    twoday.net AGB


    Ärgerliches
    Bild der Woche
    Bloggiges
    Gehörtes
    Geknipst
    Gelesen
    Getestet
    Kommentiert
    Lustiges
    Memories
    Nachdenkliches
    Pflänzchen
    Rätselhaftes
    Smilies
    Sportliches
    Stöckchen
    ... weitere
    Profil
    Abmelden
    Weblog abonnieren